Samstag, 31. Dezember 2011

2011 - Ein Jahr des Wartens

Schon irgendwie seltsam wenn man überlegt, wie lange man die Zeit mit Warten verbringt. Zum Beispiel im Zug. Jeden Tag verbringe ich ca. eine Stunde mit der Deutschen Bahn. Warten am Bahnsteig noch nicht mit eingeschlossen. Das sind über 15 Tage im Jahr. Und weil warten langweilig ist, trage ich ab sofort mein Skizzenbuch bei mir. In 15 Tagen müsste man ja die ein oder andere Kritzelei aufs Papier bekommen.

Kritzelei aus dem Zug.
Endergebnis.
2011 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und ein großartiges Jahr 2012.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen